Bewegte Schule

März 2010
In der Gesamtkonferenz vom 01.03.2010 wurde einstimmig beschlossen, sich um das Zertifikat bewegte Grundschule zu bewerben. Martina John (Konrektorin) und Dagmar Mittendorf (Fachleiterin Sport) übernehmen die Koordination des Projektes.
Im Zusammenhang mit „Schule und Gesundheit“ stellten auch wir uns die Frage, in wie weit die Regenbogenschule in diesem Bereich tätig wird. Schnell stellten wir fest, dass uns Bewegungserziehung und gesunde Ernährung besonders wichtig sind. Im Hinblick auf die veränderte Kindheit und die Erfahrungen der vergangenen Jahre, einigten wir uns darauf zunächst die Bewegung in den Vordergrund zu stellen. Unserer Schule war dieser Themenbereich schon immer besonders wichtig.

Folgende Ziele und Inhalte veranlassten uns dieses Thema noch einmal intensiv im Schulprogramm zu verankern, zu dokumentieren und in einigen Bereichen zu erweitern:
* Mit Bewegung und Sport präventiv zur Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung beitragen
* Biologische Reifungs- und Entwicklungsprozesse fördern und damit Wahrnehmungs-, Bewegungs- und Haltungsschwächen vorbeugen bzw. angemessen kompensieren
* Motivieren, sich mehr zu bewegen
* Freude und Achtsamkeit seinem Körper gegenüber empfinden
* Wohlbefinden und Lernatmosphäre am „Arbeitsplatz Schule“ verbessern
* Voraussetzungen für die Aufmerksamkeits- und Konzentrationsfähigkeit und somit für das Lernen verbessern
* Lernmotivation steigern und Unterrichtsstörungen verringern
* Sozialverhalten verbessern und Aggressionsniveau senken
* Voraussetzungen schaffen, die zu einer Vermeidung von Unfällen beitragen
* Mit Bewegung und Sport einen wichtigen Beitrag zur Gewaltprävention durch die Steigerung des Selbstwertgefühls leisten

Das Konzept der „Bewegten Regenbogenschule“
Gerade in der heutigen, veränderten Kindheit, spielt die tägliche Bewegung in der Schule eine große Rolle. Neben regelmäßigem Sportunterricht sollen sich die Kinder in den Pausen und auch in anderen Fächern häufig und regelmäßig bewegen. Schon lange beobachten wir, dass die Kinder über immer weniger Bewegungserfahrungen verfügen. Dies wirkt sich auf alle Bereiche des Lernens negativ aus. Darum ist es wichtig, dass wir – die Regenbogenschule – täglich Bewegungsangebote schaffen.
Wir versuchen dies in folgenden Bereichen umzusetzen:
> Schulsport
> Sportstätten
> bewegte Pause
> Mittagsbetreuung
> Zusammenarbeit mit Vereinen
> Projekte und Aktionen
> bewegter Unterricht

> Schulsport
* Umsetzung der Stundentafel, dreistündiger Sportunterricht für alle Klassen
* Schwimmunterricht in Klasse 3 oder 4 im Hallenbad Herleshausen
* Tanz-AG
* zwei Fußball-AGs
* Handball-AG

Seit vielen Jahren entsprechen wir der Stundentafel und erteilen für alle Klassen drei Stunden Sportunterricht. Diese drei Stunden werden möglichst einzeln erteilt. So haben die Kinder häufigeren Fächerwechsel und Bewegung innerhalb der Schulwoche. Um trotzdem Geräte und Gerätebahnen im Unterricht sinnvoll einsetzen zu können, gibt es Absprachen zwischen den Sportlehrern um den Auf- und Abbau besser zu organisieren. Nur der Schwimmunterricht wird an einem Vormittag am Stück erteilt, dies hat natürlich organisatorische Gründe.
Ein fester Bestandteil unseres Schulsports ist die Tanz-AG. Hier bewegen sich bis zu 60 Kinder aus allen Jahrgangsstufen gemeinsam zu Musik. Es ist eine besondere AG, da es hier nicht um das Leistungsprinzip „höher, schneller, weiter“ geht. Kreative Schüler können hier auch eigene Tänze erfinden oder nur Rhythmus und Bewegung schulen. Zum Fasching und zu Schulfesten treten die Kinder dann auch vor Publikum auf und können so ihr Selbstwertgefühl erheblich steigern.
Eine lange Tradition hat auch die Fußball-AG unserer Schule. Hier nehmen Kinder der 3. und 4. Klassen teil. Schüler aus diesen beiden AGs vertreten dann auch die Schule bei offiziellen Wettkämpfen und Turnieren.

An unserer Schule unterrichten drei ausgebildete SportlehrerInnen: Herr Schenk, Frau Mittendorf und Frau John. Außerdem unterrichten Frau Genzel, Frau Beyer, Herr Ebert, Frau Hülsmeier und Herr Busch fachfremd Sport.

> Sportstätten

Die Regenbogenschule verfügt über gut ausgestattete Sportstätten:

Turnhalle :
Größe: 274,62 m2
Ausstattung: 4 Weichböden, 1 Barren, 4 Recks, 5 große Kästen, 6 kleine Kästen, 6 Rhönräder, 2 Minitrampoline, Mattenwagen mit 12 Matten, 10 leichte Turnmatten, Ringe, Trapez, 6 Taue, Kletterstangen, 2 Sprossenwände, 1 Gitterleiter,
2 Basketballkörbe, Hochsprungständer, 2 Böcke, 4 Turnbänke
viele Kleingeräte (12 Rollbretter, Rebound, versch. Bälle usw.)
Verbesserungswünsche: Sanierung, Absicherung der Heizkörper

Aula:
Größe:170,56 m2 Bühne: 51,52 m2
Ausstattung: Bühne mit Vorhang, Schwarzlichttheater, Verdunklung, Musikanlage, zwei Turnbänke, kleine Matten, Weichboden, Lüneburger Stegel, Schwungtuch, diverse Kleingeräte
Verbesserungswünsche: neue Lampen, die auch ein Spielen mit leichten Bällen erlauben

Ballhof:
Größe: ca 1500 m2
Ausstattung: Sprunggrube, Laufbahn, Spielfeld 20×10, Tore, Basketballkorb
Verbesserungswünsche: neuer Belag der Laufbahn -Rutschgefahr

Fahrradhof:
Größe: ca. 1450 m2
Ausstattung: Straßennetz

Spielhof:
Größe: ca. 1750 m2
Ausstattung: 2 große Klettergerüste, aufgemalte Spielfelder, Stelzenstrecke, Bäume mit Sitzbänken, Pavillon

Psychomotorikraum mit Nebenraum:
Größe: 38,36 m2 und 24,29 m2
Ausstattung: Teppichboden, Kletterviereck, Wippe, FI-Schaukel, versch. Kleingeräte
Verbesserungswünsche: Förderstunden, um diesen Raum wieder häufiger und sinnvoller zu nutzen.

Pausenhalle:
Größe: 134 m2
Ausstattung: 2 Tischtennisplatten, Stelzen, Dosenstelzen, versch. Pedalos, 12 Roller, versch. Fahrzeuge aus Holz, versch. Kleingeräte, Jongliermaterial, Tische und Stühle

Fahrradwerkstatt:
Größe: 53 m2
Ausstattung: 30 Fahrräder versch. Größen, Werkzeug und Ersatzteile, Reparaturständer
Verbesserungswünsche: Einrichtung einer Fahrrad-AG

Klassenräume:
Größe: ca. 54 m2
Ausstattung: teilweise verfügen die Räume über einen Nebenraum (19 m2), wir verfügen über Mobiliar in 4 Größen, so dass jeder Schüler entsprechend seiner Körpergröße sitzen kann
Verbesserungswünsche: Sitzkissen für alle Klassen

Sportplatz der Adam von Trott Schule:
ca. 3 km entfernt, 20 min Fußweg
Ausstattung: 400 m Laufbahn, großes Fußballfeld, Weitsprunganlage

Hallenbad Herleshausen:
ca. 20 km entfernt, 20 min Busfahrt
Ausstattung: 25m Becken mit Startblöcken, versch. Schwimmhilfen
Verbesserungswünsche: Unterricht mit öffentlichem Badebetrieb oder weiteren Schulkassen vermeiden

> Bewegte Pause
Stundenplan

8:00 Uhr — 9:30 Uhr
Frühstückspause
9:40 Uhr — 10:25 Uhr
Spielpause
10:45 Uhr — 11:30 Uhr
Wechselpause
11:35 Uhr – 12:20 Uhr
Hofpause
12:30 Uhr – 13:15 Uhr
Die SchülerInnen der Regenbogenschule können in der großen Spielpause (20min) frei wählen, ob sie ihre Pause auf einem der drei Schulhöfe oder im Klassenraum verbringen wollen. Auf den verschiedenen Schulhöfen haben die Schüler/innen viele Möglichkeiten ihre Pause abwechslungsreich zu gestalten. Die großzügige Entzerrung sorgt auch dafür Konflikten vorzubeugen. Der Großteil der Schüler/innen verbringt die Pause im Freien.
Da die Schüler bereites nach der zweiten Stunde gemeinsam gefrühstückt haben, können sie die 20 min ausschließlich für die Bewegung nutzen. In den Wechselpausen dürfen und in der 2.Hofpause müssen sich die Kinder auf dem Spielhof aufhalten.
Spielhof
* verschiedene Klettergerüste
* verschiedene aufgemalte Spielfelder
* Kleingeräte (Springseile, Hüpfgummis)usw. können ausgeliehen werden
* Bänke und ein Pavillon zum Ausruhen
Ballhof
* die Schüler spielen in Eigenorganisation Fußball
*Spielmöglichkeiten in Kleingruppen am Rand
Fahrradhof
* die Straßenlandschaft kann zum Spielen genutzt werden
* Schüler/innen können mit den eigenen Rädern fahren
Klassenräume
* Rückzugsmöglichkeiten
* Geduldspiele, Geschicklichkeitsspiele
> Mittagsbetreuung
Unsere Schule bietet jeden Tag eine Betreuung in der ersten und letzten Stunde an. Die Betreuung in der letzten Stunde findet in der Pausenhalle und auf dem Spielhof statt. Die Schüler/innen können sich aus einem großen Angebot an Fahrzeugen, Rollern, Pedalos, Bällen, Springseilen, Stelzen, Minitrampolins usw. bedienen. Außerdem regen die Betreuerinnen die Kinder immer wieder zum Spielen und Mitmachen an. Sobald es die Witterung zulässt, verbringen die Kinder die letzte Stunde fast ausschließlich im Freien.

> Schule und Verein
In der Zeit von 1993 bis 2008 arbeitete die Grundschule eng mit dem TV Sontra im Bereich Rhönrad zusammen. Durch personelle Veränderungen konnte die Zusammenarbeit hier nicht länger aufrechterhalten werden.
Seit 2009 konnte die Schule eine neue enge Verbindung zum Verein herstellen. Frau Fischbach übernahm die Leitung zweier Handball-AGs an der Schule und bot das Thema auch innerhalb unserer Projektwoche an. Dadurch konnte sie viele Kinder für das Training am Nachmittag gewinnen und schon bald eine Mannschaft bilden, die bereits regelmäßig erfolgreich an Turnieren teilnimmt.
Der TV Sontra verfügt über eine große Anzahl von verschiedenen Abteilungen, die auch schon für Grundschulkinder geeignet sind. Hierzu gehören Angebote im Bereich: Aikido, Eltern-Kind-Turnen, Gerätturnen, Gymnastik, Handball, Judo, Kinderturnen, Leichtathletik, Volleyball.
Außerdem gibt es in Sontra unter anderem zwei Spielmannszüge, einen Tennisverein, Reitverein, Schützenverein, Kegelverein und mehrere Fußballvereine (Stadtteile), die das große Freizeitangebot für Kinder abrunden.

> Projekte und Aktionen
Projekte und Aktionen, die regelmäßig in jedem Schuljahr durchgeführt werden:
* Bundesjugendspiele
Am Ende des Schuljahres führen wir die Bundesjugendspiele mit allen Klassen durch. Alle Kinder werden von den Sportlehrern möglichst gut vorbereitet. Jedes Mädchen muss 800m und jeder Junge 1000m laufen. Die Schüler laufen jeweils jahrgangsweise. Hier legen wir besonders viel Wert darauf, dass alle Kinder das Ziel erreichen. Es wird angefeuert und viel Applaus gespendet oder ein Lehrer begleitet schwächere Kinder auf der letzten Runde.
* Projektwoche mit verschiedenen Angeboten
Innerhalb unserer Projektwochen achten wir stets darauf mehrere Angebote aus dem Bereich Bewegung anzubieten. Dazu gehörten in den letzen Jahren:
Fahrrad- AG, Jonglier- AG, Musical, Wander-AG, Lidl-Fitness-Cup, Piraten-AG usw.
* Wandertage
Jede Klasse führt regelmäßig halbtägige oder ganztägige Wandertage durch. Dazu gehören auch: Schlittenfahren, Freibadbesuch, Stadtrallye, Fahrradtouren usw.
* Teilnahme an verschiedenen Fußballturnieren des Kreises
* Teilnahme am Schwimmwettkampf in Herleshausen
* Beteiligung des Chors und der Tanz-AG am Schützenfest und Weihnachtsmarkt in Sontra
SOS Konzert in Sontra
Projekte und Aktionen, die in unterschiedlichen Abständen durchgeführt werden:
* Zirkusprojekt mit dem Zirkus Casselly
Alle vier Jahre führen wir mit Unterstützung unseres Fördervereins ein Zirkusprojekt durch. Hier haben alle Kinder die Möglichkeit in einem echten Zirkuszelt während einer echten Aufführung selbst Artisten zu sein.
* Schulfest mit verschiedenen Aktionen
Während unseres Schulfestes bieten wir immer verschiedene Aktionen aus dem Bereich Bewegung an. Dazu gehören: Fußballturnier mit Eltern, versch. Staffelspiele, Stelzenwettläufe, versch. Darbietungen der AGs, Fitnesstest usw.
* Stelzenlauf-Wettbewerb
Schon zweimal haben wir diesen Wettbewerb durchgeführt. Eine Wiederholung ist geplant, scheiterte aber in diesem Jahr an den schlechten Wetterbedingungen. Jede Klasse muss versuchen möglichst viele Schüler zu Stelzenläufern mit verschiedenem Niveau auszubilden. Das führt dazu, dass sich die Schüler in den Pausen gegenseitig das Laufen beibringen und sich immer weiter engagieren.
* Fußballturnier der Regenbogenschule
Alle zwei bis drei Jahre führen wir ein Fußballturnier innerhalb unserer Schule durch. Die dritten und vierten Klassen spielen dann jeder gegen jeden. Der Sieger erhält einen Wanderpokal der Schule.
* Klassenfahrten
Im dritten oder vierten Schuljahr fahren die Klassen für 5 Tage zur Klassenfahrt. In dieser Zeit finden Ganztages- und Halbtageswanderungen statt. Ein Großteil der Lehrkräfte verbringt die Klassenfahrt auf dem Meißner, der über ein großes Angebot an Wanderstrecken mit verschiedenen Ansprüchen verfügt.
* Klassenfeste mit Eltern
Auch hier werden teilweise sportliche Aktivitäten (Fahrradfahren, Wandern, Fußballspielen, Schwimmbad) mit einbezogen.
* Wandertage

Alle Klassen führen regelmäßig verschiedene Wandertage innerhalb des Schuljahres durch.

> Bewegter Unterricht
Die tägliche Bewegung sollte sich nicht nur auf den Sportunterricht und die Pausen beschränken. Auch während des Unterrichts legen die Lehrer der Regenbogenschule viel Wert darauf, dass die Kinder nicht ausschließlich still auf ihren Stühlen sitzen müssen.
Werkstattunterricht und Planarbeit bieten den Kindern immer wieder die Möglichkeit sich im Klassenraum frei zu bewegen. Die Einrichtung von Sitzecken, Arbeitsbereichen für Partner oder Kleingruppen bieten Abwechslung der Sitzstellung.
Die Fortbildung „Wahrnehmen, Bewegen, Lernen, Leisten“ hat uns wieder viele Spiele und Aktionen ins Gedächtnis gerufen, die man schnell und jeder Zeit in seiner Klasse anwenden kann, um die Kinder zu entspannen und alle Sinne zu schulen. Auch neue Spiele wurden mit Begeisterung angenommen und teilweise schon umgesetzt.

Außerschulische Lernorte spielen eine große Rolle im Fach Sachunterricht. Hier ist es wichtig, diese zu Fuß aufzusuchen, da die Kinder heutzutage auch die kleinsten Strecken mit dem Auto zurücklegen. Stadtrallye, Besichtigungen des Mühlenmuseums, der Kläranlage, des Kornfeldes, des Waldes, Bachuntersuchung stehen hier unteranderem auf unserem Programm.

Ein weiteres wichtiges Thema im Sachunterricht, das eng mit dem Sportunterricht verknüpft ist, ist die Fahrradausbildung.
Unsere Schule verfügt über eine große Anzahl guter Fahrräder, die Dank unseres engagierten Hausmeisters stets in gutem Zustand sind. Wir haben schon lange die Erfahrung gemacht, dass die Vorbereitung durch die Polizei heute nicht mehr ausreicht, die Kinder gut auf die Prüfung vorzubereiten. Schon vorher müssen die Kinder ausreichend Erfahrungen im Bereich Balance, Koordination und Wahrnehmungsschulung gemacht haben. Dies versuchen wir im Sportunterricht gezielt zu trainieren. Außerdem stellt uns die Polizei (wenn möglich) das Mobilo einige Wochen vor der Ausbildung zur Verfügung, so dass wir dann auch mit den Fahrrädern gute Übungen durchführen können.

Planung, Ausblick
* Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Vereinen
* Sportaktionstag mit Eltern
* Sitzkissen für alle Klassen (2-4 Stück)
* Gemeinsamer Sporttag der Klassen 4 mit den 5. Klassen der Adam von Trott Schule

© 2011 Regenbogenschule Sontra - Login Suffusion theme by Sayontan Sinha

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen